Wer am vergangenen Samstag den Weg in die Gärtringer Theodor-Heuss-Halle auf sich genommen hat, wird diesen mit großer Wahrscheinlichkeit nicht bereut haben: Packende Spiele, Spannung bis zum Schluss und viele Tore gab es zu sehen bei der Deutschen Meisterschaft im 5er-Radball.

 

0B3A2665

 

 

Das Heimteam des RV Gärtringen ging mit Simon Becker im Tor, sowie Uwe Berner, Matthias König, Markus Schäfer, Andy Berner, Patrick Bühler und Jannes Müller im Feld ins Turnier. Im ersten Spiel kam es direkt zum Aufeinandertreffen mit dem amtierenden Deutschen Meister aus Waldrems. Waldrems erwischte auch den besseren Start und ging mit einer Bogenlampe, die Simon Becker durch die Hände rutschte, mit 1:0 in Führung. In der Folge war Becker aber ein wichtiger Stabilisator in der RVG-Defensive und klärte mehrmals stark. Der RVG steigerte sich nun zusehends und erspielte sich reihenweise gute Tormöglichkeiten, aber – wie sagt man so schön – das gegnerische Tor war wie vernagelt. Aus einer unübersichtlichen Situation resultierte nach einem Zweikampf im Gärtringer Strafraum schließlich das 2:0 für Waldrems, was zugleich den Endstand im ersten Spiel darstellte.

 

Im zweiten Spiel traf der RVG dann auf die RSG Ginsheim. Kai Schäfer, der für den am Sprunggelenk verletzten Uwe Berner nachnominiert worden war, leistete den Hessen dabei kurz nach dem Anpfiff Schützenhilfe: Der Ball prallte unglücklich von seinem Rad ins eigene Tor ab – 0:1. Der RVG konnte aber noch vor der Pause durch Matthias König ausgleichen und es keimte wieder Hoffnung auf. Nach einer hervorragenden Kombination von Roman Müller und Jens Krichbaum brachte letzterer die Hessen jedoch schnell wieder in Führung. Müller legte zwei weitere Tore zum 1:4-Endstand nach.

 

Vor dem dritten Spiel gegen die junge Nauroder Mannschaft war klar, dass vermutlich nur ein Sieg die Chance auf das Treppchen wahren würde. Dementsprechend ging der RVG hochmotiviert in die Partie und auch hier erspielte sich das Quintett gleich mehrere hochkarätige Einschussmöglichkeiten, doch es war wie verhext und der Ball wollte einfach nicht über die Linie. So kam es wie es kommen musste, Naurod bekam kurz vor dem Ende einen Siebenmeter zugesprochen und siegte schließlich überaus glücklich mit 1:0. Betretene Minen bei den RVG-Spielern, erneut hatte man wirklich gut gespielt und stand doch wieder mit leeren Händen da.

 

So war für die meisten Zuschauer, die sich nicht intensiv mit der Tabelle beschäftigt hatten, klar, dass es im letzten Spiel eigentlich nur noch darum geht, einen versöhnlichen Abschluss hinzulegen. Als dann jedoch Kai Schäfer den RVG mit 1:0 kurz vor der Halbzeit in Führung brachte, rieben sich viele der rund 700 Besucher verwundert die Augen: Plötzlich hatten sowohl Krofdorf als auch der RVG und Naurod drei Punkte auf der Habenseite. Somit war klar: Würde der RVG mit drei Toren Unterschied gewinnen, so würde es tatsächlich noch zur Bronzemedaille reichen. So ging das Team auch die zweite Hälfte an und plötzlich lief es wie geschmiert: Durch Tore von Andy Berner (2), Patrick Bühler und Matthias König führte der RVG plötzlich völlig verdient mit 5:0 gegen überforderte Krofdorfer. Die Stimmung im Gärtringer Fanblock war auf dem Höhepunkt, der Ehrentreffer zum 5:1-Endstand änderte nichts mehr an der Tatsache, dass der RVG mit einem sensationellen Schlussspurt doch noch völlig verdient die Bronzemedaille gewonnen hatte. Der Rest war Jubel bei Spielern, Trainern und Zuschauern.

 

Deutscher Meister wurde erneut der RSV Waldrems, der das entscheidende Spiel gegen Ginsheim für sich entscheiden konnte und somit alle Spiele an diesem Tag gewonnen hatte.

 

Auch nach der Siegerehrung blieben viele Sportler und Zuschauer noch in die Halle und ließen den Abend gemeinsam bei der Sportlerparty ausklingen. Eine gelungene Veranstaltung fand so schließlich gegen zwei Uhr nachts ihr Ende.

 

Ein besonderer Dank gilt an alle Zuschauer, die vor Ort in der Halle waren und für so eine großartige Atmosphäre gesorgt haben. Wir danken darüber hinaus allen ehrenamtlichen Helfern und unseren Sponsoren, die die Ausrichtung dieser Deutschen Meisterschaft erst ermöglicht haben. Und zu guter Letzt: Glückwunsch an unser 5er-Team zum Gewinn der Bronzemedaille! Stark, Jungs!

 

Der Sender regioTV war ebenfalls vor Ort und hat einen netten Beitrag über die 5er-DM veröffentlicht, der unter folgendem Link angeschaut werden kann:

https://www.regio-tv.de/mediathek/video/5er-radballer-im-vollgas-modus/

 

Viele tolle Bilder der DM von Rosina Ferrari gibt es unter folgenden Link:

https://drive.google.com/open?id=1wga6jYOQ1XlPZBPJNi6vFMT_KbCQp08m

 

 

 

Weitere Neuigkeiten

Bald beim RVG

Samstag, 25. Januar 2020, 15.00 Uhr: U17, Staffel 1, 4. Spieltag

 

Samstag, 25. Januar 2020, 15.00 Uhr: U17, Staffel 2, 4. Spieltag

Nächste Termine

25.Jan.
RadballU17-Staffel 1, 4.STRV Gärtringen 1904 e.V., Schwarzwaldhalle, Steingrubenweg 10, 71116 Gärtringen 15:00
25.Jan.
RadballU17-Staffel 2, 4.STRV Gärtringen 1904 e.V., Schwarzwaldhalle, Steingrubenweg 10, 71116 Gärtringen 15:00
25.Jan.
RadballU19-Oberliga, 5.STKemnat 15:00
25.Jan.
RadballLandesliga, 5.STReutlingen 18:00
01.Feb.
RadballU17-Staffel 2, 5.STRV Gärtringen 1904 e.V., Schwarzwaldhalle, Steingrubenweg 10, 71116 Gärtringen 15:00
01.Feb.
RadballU17-Staffel 1, 5.STRV Gärtringen 1904 e.V., Schwarzwaldhalle, Steingrubenweg 10, 71116 Gärtringen 15:00
01.Feb.
RadballOberliga, 6.STPrechtal 18:00
01.Feb.
RadballLandesliga, 6.STNellingen 18:00
08.Feb.
RadballU17-Staffel 1, 6.STWeil im Schönbuch 15:00
08.Feb.
RadballU17-Staffel 2, 6.STNiederstotzingen 15:00



NEU:
als PDF herunterladen

Der RVG auf Facebook

Anfahrt

Schwarzwaldhalle
Steingrubenweg 12
71116 Gärtringen

Anfahrt anzeigen

Suchen

RV Gärtringen 1904 e.V. © 2020