Erfolg bei den Schülern C: Mika und Georg holen Bronze - Simon und Jannes scheitern bei den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga

 

1907091

 

 

Schüler C (U11), Baden-Württembergische Meisterschaft
Haug/Keim holen die Bronzemedaille

 

Am vergangenen Samstag fand in Wehr-Öflingen die Baden-Württembergische Meisterschaft der Altersklasse U11 im Radball mit Gärtringen 1 (Mika Haug / Georg Keim) als Vertreter aus dem Gäu statt. Betreut wurde das Duo von Bernd Goppel.

 

Das Duo startete vielversprechend mit einem 2:0-Erfolg über Ailingen ins Turnier. Im anschließenden Duell mit Hardt 1 unterlagen die beiden Gärtringer dann mit 0:2, die nach dem 4:4 in der Rückrunde der Staffelrunde somit das Glück auf ihrer Seite hatten. Ein 2:1-Erfolg gegen Reichenbach 3 brachte Haug/Keim dann wieder zurück auf die Erfolgsspur und schenkte ihnen neuen Mut, sodass auch das Heimteam aus Öflingen mit 4:3 bezwungen wurde.

 

Somit behielten die beiden Jungs auch bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft ihre „weiße Weste“ gegen Öflingen, die man in der Staffelrunde zuerst mit 3:2 schlagen konnte, ehe in der Rückrunde beim 2:2 die Punkte geteilt wurden. Umso höher einzuschätzen ist dieser Erfolg, da Öflingen am Ende der Staffelrunde auf Rang 2 einen Platz vor den Gärtringern lag.

 

Das letzte Spiel gegen den Sieger der anderen Staffel, die Mannschaft aus Waldrems, kam somit einem Finale gleich, da bei einem Gärtringer Sieg beide Teams punktgleich gewesen wären. In einem engen Spiel stand am Ende jedoch ein knapper 2:1-Sieg für Waldrems.

 

Dieser Erfolg bedeutete für das Team aus Backnang zugleich den Titelgewinn. Auf Rang 2 landete Hardt 1 vor den beiden Gärtringern, die mit Bronze dennoch sehr zufrieden sein konnten.

 

1907092

 

Bilder: Stefan Keim

 

Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga
Becker/Müller verkaufen sich ordentlich

 

Am vergangenen Samstag fand in Elzach-Prechtal ein Finalturnier um den Aufstieg zur 2. Bundesliga statt. Simon Becker und Jannes Müller, die U19-Junioren des RV Gärtringen, hatten sich für dieses Turnier durch ihre gute Platzierung bei der Deutschen Meisterschaft in Köln qualifiziert.

 

Insgesamt standen für die beiden Gärtringer fünf Spiele auf dem Programm. Von den sechs teilnehmenden Mannschaften stiegen die ersten drei am Ende in die 2. Bundesliga auf, das Turnier wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen.

 

Direkt im ersten Spiel traf das junge Team auf das Heimteam Prechtal (Simon Wisser / Patrick Volk). Becker/Müller war die Nervosität bei ihrem ersten Härtetest im Aktivenbereich anfangs deutlich anzumerken. Nach und nach steigerten sich die beiden jedoch, am Ende unterlagen sie ihrem Gegner mit 1:4.

 

Gegen Zscherben (Herbert Pischl / Michael Gerdes) zeigten die beiden Gärtringer dann ihre beste Leistung an diesem Tag und verloren nur knapp mit 3:4. Dabei brachten sie ihre Gegner an den Rande der Verzweiflung, was in zwei gelben Karten für Zscherben resultierte. Umso höher einzuschätzen ist dieses Ergebnis, wenn man bedenkt, dass in Michael Gerdes der Deutsche Meister im Zweierradball von 2009 (damals im Finale gegen Uwe Berner und Matthias König) auf der Fläche stand.

 

Gegen Waldrems (David Piesch / Tobias Herczeg) gingen Becker/Müller zunächst mit 1:0 in Führung und zeigten ein gutes Spiel. In der Folge hatten die Gärtringer immer wieder Pech und unterlagen letztendlich mit 1:3 gegen den ehemaligen Zweitligisten.

 

Eine deutliche Niederlage kassierte das Duo gegen Leipzig (Sven Broedel / Kay Fritsche). Mangelnde Konzentration führte dazu, dass die Gärtringer immer wieder ausgekontert wurden. In diesem Spiel zahlte man reichlich Lehrgeld und es zeigte sich, dass in diesem Fall die erfahrenere Mannschaft siegreich blieb. Am Ende stand eine 1:8-Niederlage gegen das Team aus Sachsen um den ehemaligen Bundesligaspieler Sven Broedel.

 

Gegen Hahndorf 2 (Hagen Wittig / Julian Gatzke) wäre mehr drin gewesen, doch war bei Becker/Müller die Luft in diesem Spiel schon sichtbar raus, ging es doch um nichts mehr. So zogen sie in ihrer letzten Begegnung mit 1:3 den Kürzeren.

 

Alles in allem haben sich die beiden Youngster gut verkauft und viele wertvolle Erfahrungen gesammelt. Klar wurde aber auch, dass noch an der körperlichen Robustheit gearbeitet werden muss. Auch am Spiel selbst soll weiter gefeilt werden, um für den Gegner unberechenbarer zu werden.

 

In dieser Gruppe schafften am Ende Waldrems, Zscherben und Leipzig den Sprung in die 2. Bundesliga, Becker/Müller spielen damit in der kommenden Saison in der Oberliga.

Weitere Neuigkeiten

Bald beim RVG

Derzeit stehen keine Heimspieltage oder sonstigen Veranstaltungen in der Schwarzwaldhalle an.

Nächste Termine

21.Sep.
VereinAltpapiersammlungGärtringen 07:00
21.Sep.
RadballU13, 1.STHardt 14:00
21.Sep.
RadballOberliga, 1.STDenkendorf 18:00
21.Sep.
RadballLandesliga, 1.STAilingen 18:00
28.Sep.
RadballU19-Oberliga, 1.STSchwaikheim 15:00
28.Sep.
RadballU17-Staffel 1, 1.STSulgen 15:00
05.Okt.
RadballU15, 1.STKonstanz 15:00
05.Okt.
RadballOberliga, 2.STPrechtal 18:00
12.Okt.
Radball5er Bundesliga, 1.STBacknang 13:00
12.Okt.
RadballU13, 2.STKonstanz 14:00



NEU:
als PDF herunterladen

Der RVG auf Facebook

Anfahrt

Schwarzwaldhalle
Steingrubenweg 12
71116 Gärtringen

Anfahrt anzeigen

Suchen