Am vergangenen Samstag fand in Ostfildern der letzte Spieltag der 2. Bundesliga Süd mit den beiden Gärtringer Teams Gärtringen 1 (Markus Schäfer / Patrick Bühler) und Gärtringen 2 (Kai Schäfer / Andy Berner) statt. Während die erste Gärtringer Mannschaft noch eine kleine Chance auf das Erreichen der Aufstiegsspiele hatte, stand für die zweite Gärtringer Mannschaft zunächst das endgültige Absichern des Klassenerhalts im Vordergrund.

 

 

Zum Auftakt trafen Schäfer/Bühler auf die Mannschaft auf Kissing, die sich ebenfalls noch Hoffnungen auf das Erreichen der ersten drei Plätze machte. In der 2. Bundesliga qualifiziert sich in allen drei Staffeln (Nord, Mitte und Süd) jeweils nur der Staffelsieger direkt für das Finale um den Aufstieg zur 1. Bundesliga; die Teams auf den Plätzen 2 und 3 müssen jeweils in einem Halbfinale gegeneinander antreten. Gärtringen 1 verlor am Ende mit 2:4 Toren und konnte so im weiteren Verlauf befreit aufspielen.

 

In einem guten Spiel unterlagen Schäfer/Berner im Anschluss Kemnat 2, das am Ende den dritten Tabellenplatz belegte. In der ersten Halbzeit lag man bereits mit 0:3 in Rückstand. Die Tore resultierten unter anderem aus einem Schuss, der Kai Schäfer unglücklich durchrutschte und aus einem Eckball. Schäfer/Berner gaben sich jedoch noch lange nicht geschlagen und kämpften sich gegen starke Kemnater zurück ins Spiel. Bis zum Ende hin entwickelte sich wieder eine offene Partie, in der Kemnat am Ende glücklich mit 5:4 die Oberhand behielt.

 

Zwei Gesichter zeigten Schäfer/Berner auch gegen SK Stuttgart. In der ersten Halbzeit konnte nahtlos an die starke zweite Hälfte gegen Kemnat 2 angeknüpft werden und nach schön heraus gespielten Toren führte man zur Halbzeit mit 5:1. In der zweiten Hälfte waren Schäfer/Berner dann in einigen Aktionen zu ungeduldig, was zu ungenauen Torabschlüssen und Pässen führte. Stuttgart nutzte diese Fehler, letzten Endes stand dennoch ein nicht wirklich gefährdeter 6:3-Erfolg für Gärtringen und damit war der Klassenerhalt auch rechnerisch in trockenen Tüchern.

 

Anschließend konnten Schäfer/Bühler das Duell mit Kemnat 2 lange offen gestalten. Die Gärtringer Mannschaft agierte ruhig und schaffte es gleichzeitig, nur wenige Abschlüsse für Kemnat zuzulassen. Patrick Bühler und auch Markus Schäfer zeigten eine starke Leistung, hatten letzten Endes das nötige Quäntchen Glück und bezwangen ihre Kontrahenten knapp mit 2:1.

 

Im letzten Spiel der Saison für Schäfer/Berner gegen Kemnat 1 ging es für beide Mannschaften nur noch darum, im letzten Spiel eine ansprechende Leistung abzurufen. Während die Gärtringer ihr Ziel bereits erreicht hatten, war Kemnat 1 trotz zweier Siege zum Auftakt bereits abgestiegen. In der ersten Halbzeit kam bei Schäfer/Berner kein Spielfluss auf, da es im Spiel viele kleinere Nickeligkeiten und Diskussionen mit dem Kommissär auf beiden Seiten gab. Gärtringen lag zur Halbzeit mit 1:2 zurück, Kemnat ließ auch in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel zu und brachte einen 3:2-Sieg ins Ziel.

 

Zum Abschluss der Saison war dann bei Schäfer/Bühler ein bisschen die Luft heraus. Gegen Stuttgart führten zu viele individuelle Fehler zu einer 4:6-Niederlage gegen den bereits feststehenden Absteiger. Im Duell mit Kemnat 1 stand nach einer umkämpften Partie ein 4:4-Unentschieden im letzten Saisonspiel.

 

In Anbetracht des jeweiligen Saisonverlaufs können beide Gärtringer Mannschaften mit ihren Saisons im Großen und Ganzen zufrieden sein. Markus Schäfer und Patrick Bühler spielten in dieser Konstellation ihre erste gemeinsame Saison und wahrten bis zum letzten Spieltag die Chance, unter die ersten drei Teams zu kommen. Auch wenn nur unregelmäßig gemeinsam trainiert werden konnte, deutete die Mannschaft ihr Potenzial an. In der Schlussabrechnung findet sich das Duo mit 33 Punkten auf Platz 6 wieder.

 

Auch Gärtringen 2 hat das primäre Saisonziel Klassenerhalt erneut erreicht. Kai Schäfer und Andy Berner erlebten wie in den vergangenen beiden Jahren auch in dieser Saison Höhen und Tiefen, haben aber zuletzt die Lockerheit wiedergefunden. Bedingt durch berufliche Veränderungen war auch bei Schäfer/Berner nicht durchgehend ein gemeinsames Training möglich. Dennoch haben die beiden es geschafft, auch in der dritten Saison, in der sie wieder zusammenspielen, ihr Ziel zu erreichen.

 

Die Spieler und ihre Betreuer Dieter Rauser und Kai Weiss werden sich in den kommenden Wochen Gedanken über die Zukunft machen und sich dann zusammensetzen.

Weitere Neuigkeiten

Bald beim RVG

Derzeit stehen keine Heimspieltage oder sonstigen Veranstaltungen in der Schwarzwaldhalle an.

RVG Programmheft 2019 002 web

Online Vorschau

Programmheft 2019

Download als PDF Details

 

Nächste Termine

21.Sep.
VereinAltpapiersammlungGärtringen 07:00
12.Okt.
19.Okt.
25.Okt.
26.Okt.
02.Nov.



NEU:
als PDF herunterladen

Der RVG auf Facebook

Anfahrt

Schwarzwaldhalle
Steingrubenweg 12
71116 Gärtringen

Anfahrt anzeigen

Suchen